Neue Technologien für einen Planeten in Not

In „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ stelle ich Initiativen und Technologien vor, die diese Welt zu einem besseren Ort machen. In diesem Blog führe ich die Story weiter, halte Sie über Projekte und Start-ups auf dem Laufenden, die im Sinne von „Erde 5.0“ digitale Lösungen für einen Planeten in Not entwickeln. Diese drei sind mir aufgefallen:

Call for Code

30 Millionen US-Dollar investiert IBM über fünf Jahre verteilt in die globale Initiative „Call for Code“. Sie soll Programmierer in der ganzen Welt animieren, neue Lösungen für die Prävention und Vorhersage von Naturkatastrophen sowie für effektive Hilfs- und Wiederaufbauaktionen zu entwickeln. Dafür gelten die Cloud, Künstliche Intelligenz, Big Data und die Blockchain als wegweisende Technologien. Die Idee zu „Call for Code“ hatte die US-amerikanische Markenagentur David Clark Cause, beteiligt sind unter anderem das Menschenrechts-Büro der Vereinten Nationen sowie das Amerikanische Rote Kreuz. „Call for Code“ zielt darauf ab, die betroffenen Menschen in das gesamte Katastrophenmanagement mit einzubeziehen. Faszinierend: Mit Hilfe von prominenten Fürsprechern wie Ellen DeGeneres, Pierce Brosnan oder Gisele Bündchen erzielte „Call for Code“ am Welttag der Humanitären Hilfe im August in den sozialen Netzwerken eine Reichweite von fast einer Milliarde Menschen.

Concept of green energy innovation technology (c) malp | fotolia.de

Concept of green energy innovation technology (c) malp | fotolia.de

Ein neuer Blick auf dem Planeten

Der Brite Will Marshall hat mit „Planet Lab“ im Silicon Valley ein Raumfahrtunternehmen der neuen Art gegründet: agil, schnell, wagemutig. Wie der „Spiegel“ berichtet, braucht „Planet Lab“ ungefähr zehn Wochen, um einen neuen Satellitentypen zu entwickeln. Der Anspruch ist gering: Die Minis wiegen nur fünf Kilogramm, sind nur auf eine Lebensdauer von wenigen Jahren ausgelegt und verglühen dann in der Atmosphäre. Eigentlich ein Lowtech-Ansatz in einer Hightech-Branche. 150 der Kisten umkreisen die Erde in niedriger Höhe und fotografieren jeden Tag und um jeweils 10 Uhr Ortszeit den gesamten Planeten. Ihnen entgeht nichts: illegale Rodungen in den Regenwäldern, Ausweitungen von Industrieflächen, Lichtverschmutzung, Veränderungen am Great Barrier Reef. Terabyte um Terabyte an Daten häuft das „Planet Lab“ an, dessen Steuerzentrale sich in Berlin befindet. Ein Datenschatz für NGOs, für Behörden, für Unternehmen und die Organisationen der Vereinten Nationen. Ein Instrument der Kontrolle sind die Satellitenaufnahmen von „Planet Lab“ jedoch nicht – dafür reicht ihre Auflösung nicht.

Plattform für Ghanas Landwirte

AgroCenta“ heißt ein 2015 gegründetes Start-up in Ghana, das zwei zentrale Probleme insbesondere der kleineren landwirtschaftlichen Betriebe des westafrikanischen Landes beseitigen möchte: den begrenzten Zugang zu Märkten und den schwierigen Zugriff auf Kapital. Mithilfe der Supplychain-Plattform AgroTrade bringt AgroCenta die Farmer direkt mit ihren Abnehmern zusammen, so dass die Mittelsmänner mit ihren häufig ausbeuterischen Preisdiktaten ausgeschaltet werden. Die Landwirte werden so in die Lage versetzt, ihre Waren gemeinsam und zu einem guten Preis unmittelbar an Großabnehmer zum verkaufen – zum Beispiel an Lebensmittel- oder Getränkehersteller. Mit der inklusiven Finanzplattform AgroPay verschafft das Start-up jenen Farmern, die über AgroTrade handeln, so etwas Ähnliches wie einen „Kontoauszug“, der ihnen Verhandlungen mit möglichen Kreditgebern erleichtert. Nach eigenem Angaben steigert AgroCenta die Einnahmen der Landwirte um durchschnittlich 25 Prozent gesteigert.

Es sind solche Initiativen und Projekte, die nach und nach die Erde 5.0 entstehen lassen. Wie die Technologien und Trends konkret zusammenspielen werden, um die Lage der Menschen in Not verbessern, lesen Sie in „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“. Und: Ich freue mich über weitere Tipps und Hinweise zu Technologien und Konzepten, Start-ups und Menschen, die die Welt mit Hilfe der Digitalisierung retten möchten.

By |2018-10-17T17:12:34+00:0017/10/2018|Erde 5.0|0 Comments
Beitrag teilen

About the Author:

Leave A Comment