Klimabremse zum Nulltarif

Wie baut man in den kommenden 10 Jahren mehrere Millarden Tonnen CO2 ab und verdient damit sogar noch Geld? Ein neues Startup bietet dazu eine verblüffend einfach Lösung: „Mit Tannenbaumnetzen“!

Dieses unheimlich günstige Verpackungsmaterial eines speziellen Herstellers ist auch gleichzeitig ein hoch effektives Verdunstermaterial. Damit kann man bei minimalen Investitionen und sehr geringem Energieaufwand täglich viele Millionen Liter Meerwasser salzfrei verdunsten.

Das ist dann in Dürregebieten eine Kühlung und Befeuchtung für den Acker. Der Farmer kann damit über die Luft seine Felder „bewässern“ und hat mind. 30% mehr Ertrag. Eine große Menge der Feuchtigkeit wird jedoch auch schon bei schwachem Wind (Windstärke 2 = 11 km/h) bis zu 250 km weiter in das Landesinnere getragen und sorgt dort regelmäßig für höhere Mengen an Morgentau. Das ist dann eine hoch effektive Mikrobewässerung für jeden einzelnen Grashalm.

Früher wurde diese „Feuchtigkeitsdienstleistung“ für die Steppe von den Wäldern übernommen. Seit die Wälder verschwunden sind, breiten sich die Wüsten immer weiter aus. Mit IrrigationNets ersetzen wir die Kühlung und Befeuchtung von ein paar Millionen Bäumen.

Der Farmer verdient mit der Anlage Geld und begrünt nebenbei die Wüsten auf einer sehr großen Fläche. Mit Hunderten von Farmern lassen sich somit mehrere Millionen Hektar Wüste begrünen und über die Begrünung werden mehrere Milliarden Tonnen CO2 abgebaut.

Lesen Sie mehr dazu auf der Kickstarter Aktion von unserem Autor Volker Korrmann.

Autor des Artikels ist Volker Korrmann, Diplom Ingeneur & Partner / Gesellschafter, Geschäftsführer, ewind Betreiber- und Vertriebs- GmbH

By |2019-05-16T10:49:25+02:0016/05/2019|Erde 5.0, News|0 Comments
Beitrag teilen

Leave A Comment